Bergstraße zeigt Courage

geschrieben von admin | Allgemein | Dienstag 22 Mai 2012 07:37

Niemand wird mit Hass oder Intoleranz geboren, solche negativen Tendenzen entwickeln sich aus Erfahrungen.

Ich denke jeder kennt sie, die Momente an denen man denkt: „sach‘ ma…gehts noch?“ wenn unsere Politiker wieder mal irgendwelche Paragraphen zurechtgebügelt haben die Menschen bevor- und benachteiligen. Politische Themen möchte ich eigentlich gar nicht anschneiden, aber vielleicht ein wenig „Material“ zum nachdenken mit auf den Weg geben.

Viele Leute kennen mich von früher, und ich weiss dass es Zeiten gab an denen man diverse Themen vielleicht besser nicht auf den Tagesplan rief…wenn man mich nicht völlig aufbrausend, schon fast agressiv und lautstark meine Meinung (die nicht viele Mitmenschen teilen wollten) um die Ohren geprügelt bekam.

„Jeder hat ein Recht auf meine Meinung“ hätte man bezeichnen können was ich gerne auslebte…doch es hat sich vieles geändert.

Es ist verdammt leicht jemandem „Schuld“ in die Schuhe zu schieben, die Nutznieser sind, wenn Paragraphen…zum Vorteil der einen gestrickt werden und zum Nachteil von „uns“…dem Otto-Normal-Verbraucher…der eigentlich nur sein Leben bestreiten will, jeden Tag buckelt um weiter zu kommen um an den Wochenenden vielleicht ein bisschen Ruhe zu geniessen.

Ich für mich habe gelernt, dass es nicht unbedingt immer die Nutznieser sind, denen man mal gehörig eine auf den Deckel geben müsste…sondern die…die dafür verantwortlich sind dass es zu einer „ungerechten Verteilung der Möglichkeiten“ kommt.

Natürlich gibt es auch die „Spezialfälle“ bei denen ich sage: „nicht überlegen…weg damit…“ aber wirklich verallgemeinern? Das was ich selbst jahrelang auf meine eigene Art und Weise durchlebt habe, hat sich für mich geändert. „Schuld“ sind prinzipiell immer die anderen – ist klar – man selbst ist immer lieb, gut und bemitleidenswert. So zumindest sehe ich die „Hülle“ vieler Mitmenschen…und ja…auch meine eigene.

Spätestens wenn man die Möglichkeit hat, einen Blick hinter die Kulissen mancher Familienumstände zu bekommen, ist es gut möglich dass sich Denkweisen ändern…wenn man sich vor Augen führt dass das, was hier teilweise durchlebt wird nichts ist, was wirklich Spass macht.

„Toleranz“…ein tolles Wort welches aber immer wieder zweigeteilt wird…denn ich behaupte ein „Miteinander“ ist immer möglich, wenn die einzelnen Parteien es wollen.

Dass ich nicht toleriere wenn sich einer aufführt wie die Axt im Haus sollte klar sein, jemanden direkt zu verurteilen ohne auch nur einen Funken an Backgroundinformationen ist leicht…aber passend?

Jemand der MIR die Möglichkeit gibt ICH sein zu dürfen, hat schon mal Respekt verdient, den ich für mich ebenfalls beanspruche. Das Leben funktioniert gemeinsam nur mit Regeln, bei denen jeder seinen Teil an „Leben“ bekommen sollte.

Und genau so versuche ich ebenfalls zu leben…ich gehe soweit ich kann erstmal positiv auf Menschen zu und „gebe die Chance“ zu beweisen dass ein mit- oder nebeneinander mit mir möglich ist. Dass ich nicht in die Luft springe vor Freude, wenn sich da jemand dann völlig neben der Spur benimmt ist klar…nur möchte ich heute jedem die Möglichkeit einräumen zu beweisen dass er es wert ist ein „miteinander“ auf die Beine zu stellen.

Als ich also Besuch bekam und es hiess: „Du…pass mal auf…wir planen dies und das…und suchen noch Leute die das Ganze attraktiver machen…wäre das was für Dich?“ wurde nicht lange überlegt…“ja…gerne.“

Wenn man schon stolz auf sein Team sein kann, verdammt harte Tage nach dem Bau und dem Startschuss unseres Studios auf sich genommen hat, kann man da sicherlich gemeinsam auch bei „Bergstraße zeigt Courage“ zeigen, dass wir unsere Jobs lieben, offen sind für unsere Mitmenschen…und auch gemeinsam mit anderen etwas tolles erleben wollen.

Ja…es wird hart werden da an dem Tag für uns so einiges zusammenkommt, aber wir geben unser möglichstes, um alles was an diesem Tag passiert multimedial festzuhalten und den Gästen so einige Goodies an die Hand zu geben.

Zum 4. mal findet die Veranstaltung „Bergstraße zeigt Courage“ statt, zum ersten mal mit uns. Ob alles klappt wie wir uns das wünschen steht noch in den Sternen, aber locker lassen wir sicherlich nicht.

Stefan wird einen Photobooth shooten – jeder der etwas mitzuteilen kann kann mit einem Plakat, Transparent und was auch immer zu uns kommen, und wird in einer Fotostrecke festgehalten die am Ende die Meinungen und Wünsche unserer Mitmenschen aufzeigt.

Daniela Pietralla liess es sich nicht nehmen in unserem Zelt dafür zu sorgen dass die Kinder kostenlos mit tollen Facepaintings über den Platz rauschen dürfen.

Meine Wenigkeit plant mal wieder etwas aussergewöhnlicheres, ich muss aber zugeben dass es diesmal nicht so gaaanz an mir hängt ob alles klappt…weshalb ich mich hier noch nicht so wirklich auslassen werde. Es wird stressig werden, wir werden wohl Nachts auf dem Zahnfleisch in die Betten krabbeln…aber wenn der Wettergott mitspielt, stehen die Chancen mehr als gut eine Veranstaltung zu erleben die wirklich rockt.

Auch wenn wir als Team an dem Tag wohl nur an unseren Klamotten zu erkennen sind, sollte es aber problemlos möglich sein immer jemanden von uns in unserem Zelt zu finden. Jeder der uns mal live kennenlernen möchte, hat an diesem Wochenende die Möglichkeit dazu.

Als besonderes Highlight konnten die Veranstalter den Rapper Fard für diesen Event begeistern, der es sich nicht nehmen lässt am 23. auf der Bühne zu stehen. Der Gladbecker Ruhrpott-Rapper hat iranische Wurzeln und erzielte seinen „Durchbruch“ bei Feuer über Deutschland als er Bendt im 1 on 1 Battle ziemlich alt aussehen liess.

Ich sehe nicht so aus, aber ja…ich habe einen Bezug zu Hip-Hop und egal wie oft auch diverse „Piep-Worte“ in den Rhymes zum Einsatz kommen, man sollte sich einfach mal vor Augen führen inwieweit sich diese Jungs mit der deutschen Sprache beschäftigen. Hier fallen Worte die manch‘ einem echte Probleme im Verständnis bescheren können.

Meine Hoffnung: Bis zum 23. mit einer Video-Ausstattung am Start zu sein und mit technischen Spielzeugen die uns einen Videoclip bescheren wie man ihn von einem Event sicherlich nicht alle Tage zu sehen bekommt.

Als kleine Besonderheit ist Studio-World.de als Hauptsponsor des Events eingesprungen und hat so einiges in die Tombola geworfen.

Abgesehen von diversen Portrait-Shootings haben wir als Hauptgewinn ein Vollgas-Shooting incl. aller erdenklichen „Specials“ freigegeben.

Wir würden uns freuen wenn wir zahlreiche Gäste bei diesem Event begrüßen dürften und wenn der Wettergott uns keinen Strich durch die Rechnung macht.

Leute, wir sehen uns…

Liebe Grüße

Euer Zottl

1 Kommentar »

  1. Comment by Salome — 8. Juni 2012 @ 13:59

    Wir freuen uns so auf eure Team und gemeinsam schaffen wir das und alles 😉 Bleibt mutig, Salome

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar schreiben

soccerine Wordpress Theme