Fotografen die kostenlos arbeiten…

geschrieben von admin | Allgemein | Freitag 10 Mai 2013 09:37

Okay…ich geb’s zu…ich hab gerade so ’n gaaanz klein bissi ’n Hals…auch wenn sich recht schnell aufgeklärt hatte…dass der Grund meines Wutausbruchs heute morgen wohl eher auf ein Missverständnis zurückzuführen ist. Grundlage für mich heute morgen an die Decke zu gehen war eine Frage auf Facebook die mir gestellt wurde:
„Duuu Zottl…kannste mal eben eine Ausschreibung für mich machen? Ich shoote ’n Kalender…für’ne bekannte Firma die Autos baut…das Model muss groß, schlank und blond sein…und idealerweise fette Klamotten im Schrank ham…am besten sieht’se aus wie’n Top Model…kann posen wie’ne Maschine…und geht vor der Kamera ab ohne Ende. Bezahlung gibbet net…ich bekomme ja auch nix…“

Waaaaassss?????!!!

Ja nee…is klar…ich shoote für einen bekannten Automobil-Hersteller…haue denen eine Kalenderproduktion auf den Tisch…für die ich mir den ganzen Organisationsstress antue…die Shootingzeit…und die drauf folgenden Nächte der Bildbearbeitung…und mache das für ’n feuchten Händedruck? Sorry…aber entweder hat da jemand den Schuss net gehört…setzt sich morgens den Zylinder mit dem Vorschlaghammer auf…oder ist im letzten Badeurlaub gegen einen Torpedo geschwommen.

Nicht falsch verstehen…ich habe lange Zeit damit verbracht mein Book und Portfolio aufzubauen…und viele Models haben mich auf TFP-Basis damit unterstützt…nur ist es halt mal so dass bei TFP beide Seiten was davon haben. Ich profitiere von der Leistung des Models….das Model profitiert von dem was ich hinter der Kamera und in Photoshop so drauf habe…und jeder hat was nettes um sich’s ins Book zu knallen.

Das dümmste was ein Fotograf aber machen kann ist es sich den Träumen hinzugeben für top Firmen für Lau zu arbeiten…weil ja daaannn…wenns soo riiichtig geknallt hat…ja der große Geldsegen kommt.

Noch geiler finde ich…wenn solche Hansels denen die Butter vom Brot klauen…die mit genau dieser Sparte Ihr Geld verdienen.

Wir reden aktuell vom Motorsport…Fotograf XY will endlich den großen Durchbruch erreichen…und knipst munter für Hunz und Kunz alles was irgendwie nach professionell aussieht zusammen…
natürlich gehen die Bilder an die Redaktionen der Magazine…werden den Bossen vorgelegt…und das tollste…alles ohne auch nur einen Cent zu sehen.
Für was denn auch…Kohle kommt später…wenn man dann berühmt ist…und einem die großen Firmen die Bude einrennen und betteln…dass sie einem die Taschen mit hohen 5-stelligen Beträgen vollhauen.

Die Logik ist durchdacht…gaaanz große Leistung.

Kollege YZ ist Berufsfotograf…shootet sich mit seinen Bildern die Butter aufs Brot…kennt den Markt…und auch wenn Qualität das eine ist…lockt es natürlich viele Firmen den übermotivierten Hobbyknipser mit seiner Kamera ins Boot zu ziehen…weil der ja für ’n Verpflegungsticket und ’ne Cola mal eben 3000 Bilder am Tag raushaut…bei denen sicherlich was dabei ist was man verwerten kann.

Jetzt mal ganz ehrlich…wir reden von mindestens 3000 Tacken die man anlegt um halbwegs das zu bekommen was man mit Kameraausrüstung bezeichnet….Geld…was ’n Knipser einfach mal so frei Schnauze in sein Hobby investiert…jeder Druck auf den Auslöser bringt die Knipse dem Tod näher…also kostet damit auch jeder Druck auf den Auslöser Geld.

Wenn ich also auf einem Level bin…auf dem ich mit dem Gedanken spielen kann jemandem Bilder an die Hand zu geben mit denen auch was anzufange ist….und irgendwas von „Fame“ zu brabbeln…bekomme ich ’n bissi Angst.

Durch solche Hirnakrobaten werden dann genau die aus dem Weg geschossen die damit Familien durchprügeln müssen…oder schlichtweg gesagt „leben“ wollen.

Die geilste Aussage: „jaaa….ich shoote denen was kostenlos…und wenn denen das gefällt…buchen die mich irgendwann…“

Dieser Satz kam mir in meiner Laufzeit geschätzte 383562 mal in den Gehörgang…wenn ich ehrlich bin…kenne ich aber nicht einen einzigen Fall wo dieser Hirnschiss auch nur halbwegs zutraf.

Machen wir uns nix vor…wenn ich DER Knipser bin…der die Kamera für umme in die Hand nimmt…werde ich bei DEM kunden auch immer der Knipser sein der kostenlos arbeitet.

Wenn ich von Anfang an sage: „Pass‘ ma auf…ich knipse Dir das gerne…ich weiss aber dass ich noch weit vom top Level entfernt bin…aber ich habe auch Auslagen….also musste mir 100 oder 200 EUR auf die Hand geben…“ ist das was anderes. man arbeitet für Geld…wird man mit immer steigender Leistung…auch mehr Asche verdienen.

Aber wieso…sollte Fa. XY Dir Geld geben…wenn Du die letzten 5 Jobs für umme gemacht hast?

Du willst jetzt Kohle? Dann geh‘ doch woanders hin…da draussen bekomme ich auch einen anderen Spacko der kostenlos für uns den Horst spielt.

Und genau da kommt dann das böse erwachen.

Klar kann man jetzt sagen: „jeder fängt mal klein an“…und „tja…wir Hobbyisten müssen halt nix verlangen…für uns ist es der Spass am Profi spielen…“… „ich bin in meinen Anfängen…da kann man nix verlangen…“

blaablaablaa…

Kurzum…ich behaupte…packst Du einmal die Knipse aus…und kassierst net mal’n Zwanni für’n Portrait-Shooting…(vorausgesetzt da kommt auch halbwegs was aus der Knipse was man als solches bezeichnen kann…) gehörste gehauen…und zwar feste.

Natürlich macht man für Freunde…bekannte usw. mal was kostenlos…aber wenns drum geht…Firmen ohne finanzielle entlohnung Bilder an die Hand zu geben…die diese gewinnbringend einsetzen…bin ich für teeren und federn…
Sonntags mittags um 14:00 auf’m Marktplatz.

Okay…Frust ist vom Leib geschrieben….Puls geht langsam wieder in den Normal-Mode.

Euch allen entspannte Shootings und Spass bei der Sache… 🙂

Liebe Grüße

Euer Zottl

11 Comments »

  1. Comment by Marco Freitag — 10. Mai 2013 @ 10:43

    Reg dich nicht auf. Nicht nur du bekommst solche Anfragen. Schön sind auch Mails, indem erklärt wird, dass man die Hochzeit einer befreundeten bekannten, deren Schwester fotografieren möchte und ob es möglich wäre mal „kurz“ zu erklären wie eine Hochzeit z.B. in der Kirche fotografiert wird. Welche Kamera, welches Objektiv, ISO….Blende…Zeit, halt die ganz normalen Einstellungen, mal eben, kurz und schnell erklärt.

    Herzlich Willkommen in der Welt der Fotografie 🙂

  2. Comment by admin — 10. Mai 2013 @ 10:45

    Kenne ich auch…und ich habe auch kein Problem unter Kollegen auszuhelfen…bin da recht schmerzfrei…nur die zu unterstützen…die eher die Branche killen…oder denen…die davon leben an die Karre fahren…sind bei mir fehl platziert… 😉

  3. Comment by Nordseefoto — 10. Mai 2013 @ 11:16

    Also neee nich, ihr wollt Geld dafür das Ihr arbeitet, findet ihr das nicht wirklich unverschämt………..der Bäcker gibt dir seine Brötchen doch auch umsonst……….nicht, hm da machen die Knipser dann wohl was verkehrt.
    Spass beiseite, solche anfragen kenne auch ich zur Genüge, ich krieg dann meist so eine Krawatte das ich am Telefon erst mal sag ich könne jetzt nicht und würde zurückrufen, das dauert aber meist ne Stunde bevor bei mir die Atembeschwerden wieder ein geregeltes artikulieren in verständlicher deutscher Sprache zulassen. Ich erkläre denen dann warum das so nicht geht, blblblaaaa, meist hab ich dann den Auftrag für gute Bezahlung, die die es nicht einsehen………….weg gibt neue und bessere..
    lg rolf

  4. Comment by deejay — 10. Mai 2013 @ 12:06

    ihr seid fotografen 😀 was erwartet ihr?
    das is bloß foto machen. schwer ist das nich.

  5. Comment by Black Cat Foto Art — 10. Mai 2013 @ 14:32

    wir haben 3 Firmen in sehr unterschiedlichen Bereichen, und ich muss sagen das es überall Nasen gibt, die scheinbar nix verdienen wollen. Hatte letzter Tage noch eine Absage für ein 200 Euro Shooting mit der Begründung man hätte jemanden gefunden , der es fürn Fuffi macht. Woche später stehen die im Laden und fragen ob ich die Bilder bearbeiten könnte. Wären so doll nicht geworden….und ob ich da was rausholen könnte 🙂 Und sie haben garnicht verstanden warum ich ihnen vor Lachen nicht antworten konnte

  6. Comment by Thomas Schmidt — 10. Mai 2013 @ 19:07

    Also wenn ich das richtig verstanden habe findest du scheiße, dass Leute aus Spaß Fotos knipsen und verteilen?

    Ich glaube, du hast nicht ein Problem damit, dass Berufe verschwinden. Das tun sie seit Jahrhunderten. Dein Problem ist, dass nicht schnell genug neue Berufe entstehen. Das hat mit Hobbyfotografen gar nichts zu tun.

  7. Comment by admin — 11. Mai 2013 @ 08:26

    Du hast da was falsch verstanden… 😉

    Nochmal lesen… 😀

  8. Comment by admin — 11. Mai 2013 @ 08:27

    *rofl*

    es ist nie wirklich einfach nichts zahlen zu wollen, aber eine tolle Qualität zu erwarten. 😉

  9. Comment by admin — 11. Mai 2013 @ 08:27

    😀

  10. Comment by admin — 11. Mai 2013 @ 08:29

    Rolf…ohne Worte.
    Oben schrieb ja so’n DJ „schwer is dat nüsch“…und genau da liegt der Hund begraben…
    Wenn ich ’n DJ brauche…packe ich die coolsten Tracks in die Playlist…und lasse die laufen…
    „Auto-Mix Function“ auf on…und fertig.

    Wenn ich aber mal erleben will was es heißt einen „echten“ DJ live zu erleben…dann packe ich mal
    ein paar Scheine auf den Tisch…und hole jemanden der nicht nur den Laden zum toben bringt…sondern
    bei dem es schon Spass macht zuzuschauen wie er die Plattenteller verbiegt. 😀

  11. Comment by Marion — 25. Oktober 2013 @ 11:32

    Meine hochwertige Dienstleistung gibt es nicht umsonst.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar schreiben

soccerine Wordpress Theme